Wie komme ich auf Seite 1 bei Google?

zahnarzt_steglitz_titelbildWie komme ich auf Seite 1 bei Google?

Eine immer wiederkehrende Frage von Webseitenbetreibern, Unternehmen und Bloggern an unser SEO-Team: Wie lange dauert SEO bzw. wie viel Zeit benötigt eine Platzierung auf Seite 1?

Für viele Blogger haben SEO-Maßnahmen eher etwas mit Hexerei zu tun. Schlimmer noch: Erste Ergebnisse lassen meist auf sich warten. Doch wie lange eigentlich? Wir bringen jetzt einmal Licht ins Dunkel.

Lange passiert erst mal nichts

SEO-Experten kennen das: Sie empfehlen einem Webbetreiber verschiedenen SEO-Maßnahmen, um die Webseiten im Google Ranking zu verbessern. Doch selbst nach der vollständigen Umsetzung, passiert erst einmal nichts. Schnelle Erfolge lassen in der Regel auf sich warten. Der Betreiber der Webseite ist zunächst einmal verunsichert, nicht selten aber auch ungeduldig oder verstimmt. Liegt es an der Arbeit der SEO-Experten? Nicht zwangsläufig. Jeder SEO, der sein Handwerk versteht, weiß: Es dauert mehrere Monate bis erste Erfolge überhaupt sichtbar sein können.

Unsere Erfahrungswerten der Online Vermarktung:

Bei einer komplett neuen Website (Launch neue URL):
– 1-3 Monate, bis die ein oder andere URL der Seite in der Sichtbarkeit von Google (Indexierungsstatus) erscheint. D.h. in der Regel zeigen sich einzelne URLs der Website auf Seite 7 bis 15.

Bestehende Website mit aktueller Technik & gutem Content:
– 3-6 Monate, bis die ein oder andere URL auf Seite 3 bis 8 erscheint.

Bestehende Webseite mit abgeschlossener OnPage Optimierung und erstem Linkaufbau:
– 4 – 12 Monate bis erste Erfolge sichtbar werden.
– D.h. z.b. Seite 1 inkl. erster potentieller Kunden und Aufträge.

Spannend wird es, wenn eine Seite zwar eine gute OnPage Optimierung hat nebst gutem Linknetzwerk, diese dann aber mit relevanten und wichtigen Keywords auf Seite zwei “festzukleben” scheint. Hier reichen dann oftmals weder Linkaufbau, Technik oder OnPage Optimierung. An dieser Stelle kommt dann unser jahrelanges Know-How und Erfahrung im Bereich Online Vermarktung ins Spiel, welches die Variation und die Sichtbarkeit als auch Reichweite der Webseite durch ergänzende Maßnahmen unterstützt.

Bis SEO-Maßnahmen greifen, braucht man einen etwas längeren Atem.

Damit wissen nun Online-Strategen, woran sie sind und stehen nicht mehr unter dem Rechtfertigungsdruck. Ohne die nötige Zeit abzuwarten, geht in Sachen SEO einfach nichts. Und das liegt nicht an den SEO-Experten, sondern an Google – ist also ganz normal. Es bedarf keiner Magie, um in den Google Rankings auf den oberen Plätzen zu landen. Vielmehr gilt die Faustformel: Was gut ist für den User ist auch gut für SEO. Konkret nennen wir euch drei Punkte:

1.) Mobile-friendly Webseiten
2.) Einfache Navigation
3.) Der Aufbau einer einer authentischen Marke (mit qualitativ gutem Content)

Warnung vor Fehlern
Gleichzeitig warnen wir vor zwei Fehlern, die lange Zeit in SEO-Kreisen angewandt wurden, mittlerweile aber sinnlos geworden sind oder sogar eine Abstrafung durch Google riskieren.

1.) Keyword-Stuffing in den Meta Tags
2.) Link-Kauf, um im Page Rank nach oben zu gelangen

Von beiden Methoden raten wir explizit ab. Google gibt für jedes Unternehmen zahlreiche Tipps, was man als Webmaster unbedingt beachten sollte. Ausführliche Informationen zu den Google Webmaster Richtlinien findest du auf der Google-Support-Plattform.