Warum nimmt die Facebook Reichweite ab?

Reichweite bei Facebook nimmt abFacebook fährt Reichweite weiter runter

Liebe Webseitenbetreiber, Blogger und Unternehmer, Facebook beschränkt weiterhin und vermehrt die Interaktionen und Reichweite in Gruppen. Es gibt noch keine genauen Zahlen, doch die Quoten laufen runter bis zu 20% (also bis zu 80% weniger Sichtbarkeit in/auf Posts.)

Warum ist das so?

Der Algorithmus von Facebook funktioniert in “ähnlicher Form” wie bei Google. Aktion/Interaktion, Inhaltsgehalt, Netzwerk in/außerhalb der Gruppe, Interaktionen auf Posts, Likes etc. fliessen in die Beständigkeit von Gewinn/Verlust in Reichweite und Qualität von Benachrichtigungen ein.

Was heisst das für das Gruppenmitglied bzw. mit redaktionell “werbenden” Unternehmen (keine Facebook-Ads)?

Der erste Grund bringt eine einfache Tatsache mit sich: Es werden mehr und mehr Inhalte erstellt und geteilt. Sicherlich haben sie dies schon selbst bemerkt. Heutzutage können fast alle Menschen Inhalte dank Geräten wie Smartphones mit nur wenigen Klicks teilen. Und es ist kein Ende in Sicht.
Jeder der auch z.b. in einer (Facebook-) Gruppe “nur liest” aber nicht interagiert (Liked, Statement postet, weiterleitet, teilt) bekommt im Laufe eines temporären Zeitstrahls immer weniger Benachrichtigungen, was in der Gruppe passiert.

Ergebnis: Wenn die Interaktion auf einzelne Post sinkt, ergeht parallel dazu die Interaktion der Gruppe = Weniger Interaktion = Weniger Qualität = Weniger Wissen.

Der zweite Grund liegt in der Funktionsweise bei den Facebook-News: Facebook-Neuigkeiten sind so konzipiert, dass sie jeder Person auf Facebook (und in Gruppen, Seiten etc.) die Inhalte zeigen, die für diese eine Person am relevantesten sind. Beispielsweise werden von 1.500+ Beiträgen die Sie sehen könnten, lediglich ca. 300 Beiträge gezeigt.

Somit ergibt sich eine “allgemeine” Sichtbarkeit Ihrer Beiträge von maximal 20%.
Dies deckt sich exakt mit unserer Social-Analyse über die letzten sechs Monate und wird auch von Facbeook selbst (z.b. Brian Boland, Leiter Ads Product Marketing-Team bei Facebook) bestätigt.

Auf kurz oder lang heisst das für Sie: Mehr Geld = Mehr Reichweite

Um auszuwählen, welche Beiträge Ihnen im Stream/Gruppe/Seite gezeigt werden, stellt Facebook die Rangfolge der Neuigkeiten fest: Von wichtig zu unwichtig. Dabei werden tausende Faktoren hinsichtlich Ihrer Person (Profil, Interaktionsverhalten auf News, Werbung, Likes als auch den Reaktionszeitraum) berücksichtigt.

Was kann ich tun?

Der dritte Grund: Jeder Einzelne von Ihnen hat es in der Hand, ob er z.b. in einer Gruppe von einzelnen Informationen, Tipps, Hinweisen, Goodies, Events & Co profitieren möchte, indem er SELBST aktiv wird und sich AKTIV an Posts der Ersteller beteiligt. Facebook analysiert nicht nur Ihre Aktivität sondern und auch den Zeitrahmen und Umfang in dem sie dies tun.

Ergebnis: Erhöht sich die Quote der Interaktion, erhöht sich die Quote der Sichtbarkeit, erhöht sich die Quote der Reichweite.

 

Nur Lesen reicht nicht!

Sie selbst entscheiden nunmehr, ob sie die wertvollen Informationen aus der Plattform oder einzelnen Seiten/Gruppen nach wie vor bekommen möchten (denn dafür haben sie sich ja freiwillig) angemeldet!) oder eben nicht. Dies hängt unter anderem mit ihrem eigenen Einsatz und Interaktion zusammen.
“Nur Lesen” reicht für eine qualitativ gute Gruppe oder Seite bei Facebook nicht mehr aus. Früher oder später werden dann viele Gruppe nach und nach verschwinden und dann sind Alle wieder an dem Punkt, den sie vor Facebook hatten. Jeder “kocht sein eigenes Süppchen” und es gibt keine geballte Wissenstrasnfers in spezialisierten Themen.

Let´s talk about!?

 

Mehr Know-How von UrbanDivision >>> Ihre Beratung hier