Email-Marketing – Fünf Grundregeln

Email-Marketing – Fünf unserer eigenen Grundregeln

In der Gewinnung neuer Interessenten für Ihre Email-Kampagnen heisst es bei einem Direkt-Marketing Profi “Biete deinem Abonnenten einen direkten Mehrwert, wenn er sich bei dir anmeldet.”
Generell bin ich absolut dieser Meinung. Nach 17-jähriger Erfahrung u.a. in diesem Bereich sind mir folgende Dinge in der Kommunikation mit den Recipienten immer wichtig:
 
Regel 1#: “Sprich niemals von Newsletter!”
Warum?
Es kommt der Frage nahe “Möchten Sie vielleicht eine Brot-Bonus-Karte oder “Kaufe 10 und du bekommst 12 Starbucks-Macchiato-Pre-oder-Post-Sammelhefte”.
Oder möchtest du wirklich eine weitere Gutscheinkarte in deinem Portemonaie?
 
Regel 2#: “Gib einen Bonus für die Anmeldung. Ja. Richtig!”
Doch was nützt der “Bonus” am Anfang des Abonnements, wenn die zukünftigen Inhalte im Grunde nur der verlängerte Arm von “Massenpostings” in den sozialen Medien sind. No Go.
Ferner: Stellen Sie sich vor JEDEM Aussand immerwieder die gleiche Frage (die sich ihr Empfänger und jeder in dem Bereich immer wieder stellt): “Was ist drin für mich?”
Jeder Versand sollte mit einem echten Mehrwert verbunden sein z.b. Freikarte, Einladung zu einem Workshop, Kooperation mit einem Online-Shop, der kostenlos ein Goodie an Interessierte verschickt, Download eines Tutorials oder Magazins etc.
 
Regel 3#: “Daten sammeln ist gut. Daten auswerten noch besser.”
Doch Daten zielgerichtet aufbereiten und verarbeiten ist die Königsdiziplin.
Amazon wie Google sind nur aus einem einzigen Grund so mächtig geworden: Sie haben von Anfang an viel Geld und/oder Zeit in strukturierte und zielgerichtete Daten-Fokussierung und Verarbeitung gelegt. Kennen Sie die Positionen, Branchen oder sogar ein paar Hobbies ihrer Empfänger? Ja. Bravo!
Bekommt er auch was sein Bedürfniss ist?
 
Zum Hintergrund unserer Direkt-Email Kampagnen:
Seit 17 Jahren haben wir in unserem WISSENSPOOL eine jährliche Abmelde/Fehlerquote von ca. unter 1%. Bei über 10.000 Empfängern keine schlechte Quote, oder?
Regel 4#: “Polarisiere!”

Hast Du keinen Erfolg liegt es wahrscheinlich daran, dass du dich an die Regeln hälst! Ok, provokant? Macht nichts.

Überlegen Sie sich vor jedem Versand, ob Sie lieber weniger als mehr Interaktionsmöglichkeiten kommunizieren. Ich melde mich immer wieder zu Testzwecken (Vorsicht:Igitt!) an “Newslettern” anderer Firmen an und bin wirklich schockiert: 80-95% tiefstes Web 1.0. Mitunder 10-15(!) Themen in einem Aussand.

Regel 5#: “Weniger ist…maximal drei.”
Wir arbeiten mit nur maximal drei Themen je Kampagne. Und überlegen Sie einmal ob es Zufall ist oder einen Grund hat, in welcher Reihenfolge die Themem je Aussand platziert werden 😉

Artikel “Falsche Betreffzeile in der Email” >>> Am WISSENSPOOL anmelden <<<